DBR-News:
- - - 12/10/2020 - 23/10/2020 Herbstferien - - - 09/11/2020 Diff-Schnupperkurs-Wechsel - - - 10/11/2020 Erprobungsstufenkonferenz 5er - - - 13/11/2020 Elternsprechtag - - - 16/11/2020 - 18/11/2020 Berufserkundung 8er - - -

Homeschooling:
Hierfür wird der Bereich "Moodle" (von LogineoNRW) genutzt. Alle Schülerinnen und Schüler haben eine kurze Einweisung in die Lernplattform erhalten. Der Link zu Moodle ist in der Menüleiste (grau) zu finden.

Unterricht nach den Herbstferien

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
um einen weitgehenden Regelunterricht trotz steigender Coronazahlen zu ermöglichen, werden einige Regelungen die bereits nach den Sommerferien galten, wieder in Kraft gesetzt. Ab sofort besteht eine Maskenpflicht für alle Schülerinnen und Schüler auch wieder am Sitzplatz in der Klasse. Eine Befreiung von der Maskenpflicht sowie eine Freistellung von Unterricht kann ausschließlich durch ein „aussagekräftiges Attest“ erfolgen. Aus diesem müssen Art und Dauer der Erkrankung, sowie die Dauer der Befreiung hervorgehen. Das Attest muss alle 14 Tage erneuert werden. In den Klassenräumen wird wetterunabhängig mehrmals während einer Stunde oder auch permanent gelüftet werden. Bitte sorgen Sie bei Ihren Kindern für entsprechende Kleidung. Auch die Pausen werden wir auf den Höfen verbringen müssen, Pausenaufenthalte im Gebäude sind unter den Infektionsschutzvorgaben leider nicht möglich.
Ich hoffe, dass wir auch weiterhin an unserer Schule im weitgehenden Regelbetrieb bleiben können. Hierzu ist jedoch auch eine Akzeptanz der Infektionsschutzregelungen bei der Schülerinnen und Schülern erforderlich. Da wir diesbezüglich leider immer wieder auf Unverständnis stoßen bitte ich Sie eindringlich, diese nochmals mit Ihren Kindern zu thematisieren. Leider muss ich mir andernfalls vorbehalten, Schülerinnen und Schüler zumindest vorübergehend vom Unterricht zu suspendieren, die wiederholt gegen die Maskenpflicht verstoßen.
Viele Grüße
M. Unger
(Schulleitung)
Herbstferien=Reisezeit? Informationen zu Reisen in Risikogebiete
Die Herbstferien stehen vor der Tür und das Coronavirus breitet sich immer weiter aus. Es gibt strenge Vorschriften für Einreisende aus Risikogebieten. Wenn Sie in den Ferien verreisen oder Familienangehörige im Ausland besuchen, beachten Sie bitte diese Vorschriften:

Brief Risikogebiete | Brief Risikogebiete - türkisch Übersetzung |Brief Risikogebiete - arabische Übersetzung

Bereich Berufsorientierung

Auszug aus dem Maßnahmenangebot und den Kooperationen der Berufsorientierung

Maßnahme Kurzbeschreibung
Berufswahlpass NRW
ab Kl. 8
Der Berufswahlpass NRW ist ein persönlicher Begleiter durch die Berufswahl. Er ist ein Informations-, Planungs- und Dokumentationsinstrument, mit dem die Schülerinnen und Schüler ihr Lernen eigenverantwortlich organisieren, sich ihr Kompetenzprofil bewusst machen, die erworbenen Kompetenzen auswerten und dokumentieren.
Ausbildungsbotschafter
(SIHK, div. Betriebe der Region)
In Kooperation mit der SIHK werden Auszubildende des zweiten oder dritten Lehrjahres in die Schule eingeladen, um über die Praxis der Berufswelt zu berichten. Sie ermöglichen direkte Einblicke in interessante Ausbildungsberufe und geben Informationen über die Berufsausbildung, die Vielfalt der Berufe und über die Karrieremöglichkeiten. Die Ausbildungsbotschafter unterstützen damit auch die Suche nach einer passenden Praktikumsstelle.
Girls’Day bzw. Boys’Day für alle SuS ab Kl. 5, je nach Angebot
http://www.girls-day.de
Eintägiges Kurzpraktikum i. d. R. am vierten Donnerstag im April
Schnuppertag im Betrieb
(Kl. 7)
Durchführung eines eintägigen Besuchs der Arbeitsstätte eines Elternteils
Kontrastikum
(Kl. 8)
Viertägiges Praktikum für Jungen in vermeintlichen „Frauenberufen“ und Mädchen in entsprechenden „Männerberufen“
Betriebspraktikum (Kl. 9) Dreiwöchiges Praktikum in Betrieben der Region
Erlebnis Maschinenbau (ABC) Schülerinnen u. Schüler informieren sich bei der Firma ABC über Berufe der Metall- und Elektroindustrie.
„Schule & Betrieb“ Betriebsbesichtigungen bzw. –erkundungen für Schüler; ggf. Lehrerbetriebspraktika, (z. B. Angebote des Unternehmensverbandes Westfalen Mitte bzw. Schule / Wirtschaft, …)
Bewerbungstraining (AOK)
(Kl. 9)
Anhand von differenzierten Auswahl- bzw. Eignungstests und simulierten Bewerbungsgesprächen erhalten die Schülerinnen und Schüler einen reellen Einblick in die Bewerbungssituation, der die Angst vor der bevorstehenden Prüfungssituation abbauen kann und so auf das Bewerbungsverfahren vorbereitet. Durchführung durch Experten der AOK.

Ausbildungsmesse EN
(Kl. 9)

www.ausbildungsmesse-en.de

Auf der Ausbildungsmesse erhalten Schülerinnen, Schüler und ihre Eltern Informationen aus erster Hand. Die Aussteller informieren über Ausbildungsberufe und mögliche Alternativen.

Kurse d. zdi-Zentrums BeST
(ab Kl. 8)
http://www.nrw-best.de

SuS ab Klasse 8 nehmen an kostenlosen Zertifikatskursen des Bergischen Schul-Technikums teil (Kennenlernen innovativer Zukunftstechnologien)

Schüler- & Elternabend weiterführende Schulen der Region
(Kl. 10)

Weiterführende Schulen der Region stellen ihre Bildungsgänge & -modalitäten in unseren Räumlichkeiten vor (November/Dezember), gleichzeitig Beratungsangebot durch Frau Wittpoth-Frank

Kooperation Sparkasse Schwelm

Experten der Sparkasse informieren die Schülerinnen und Schüler zu den Themen Umgang mit Geld, Vermögensbildung& Altersvorsorge, Ausbildung zur/zum Bankkauffrau/-mann, etc.

Kooperation Titan Umreifungstechnik

Umfangreiches Maßnahmenpaket (div. Praktikumsangebote, Betriebsbesichtigungen, Bewerbungstraining, Nutzung der Ausbildungswerkstatt, …)
Berufsberatung in Kooperation mit der Arbeitsagentur Hagen (AA)
Für die Information der Schülerinnen und Schüler und den Unterricht werden notwendige berufskundliche Medien in ausreichender Anzahl von der Berufsberatung bereitgestellt.
Die Berufsberatung führt mindestens einen BIZ – Besuch in Klasse 9 und mindestens eine Gruppenveranstaltung in Klasse 9 und eine in Klasse 10 durch.
Des Weiteren finden alle 4 Wochen Sprechstunden der Berufsberaterin im Berufsorientierungsbüro (BOB) der Schule für Schüler/innen der Klassen 9 und 10 statt.
Außerdem bietet die Berufsberatung, wenn notwendig, die Möglichkeiten der Eignungsfeststellung durch den Psychologischen Dienst der Arbeitsagentur an.
Die individuellen Beratungsgespräche erfolgen nach vorheriger Anmeldung. Sie ist während der Schulsprechstunden, telefonisch oder persönlich möglich.
Eltern können jederzeit auch an den Einzelberatungen ihrer Kinder durch die Berufsberatung in der Arbeitsagentur teilnehmen.
Die Berufsberatung beteiligt sich an den in der Schule stattfindenden Elternsprechtagen.
Am Informationsabend der weiterführenden Schulen der Region steht die Berufsberaterin Eltern, Schülerinnen und Schülern für weitere Fragen zur Berufswahl, auch bzgl. der Angebote nicht anwesender Schulen, zur Verfügung.
Potenzialanalyse nach KAoA in Kooperation mit der AWO Unsere Schule beteiligt sich am Landesvorhaben „Kein Abschluss ohne Anschluss – Übergang Schule – Beruf in NRW“. In diesem Zusammenhang wird die Berufsorientierung für alle Jugendlichen ab Klasse 8 bis zum Verlassen der Schule systematisiert. Keine Schülerin und kein Schüler soll die Schule ohne eine konkrete Anschlussperspektive verlassen. Neben der Schule und der Berufsberatung sind die Eltern für Ihr Kind im Berufsorientierungsprozess wichtige Ansprechpersonen!
Die Berufsorientierung beginnt in der 8. Klasse mit einer Potenzialanalyse. Durch diese sollen die Potenziale, Interessen und Neigungen der jungen Menschen ermittelt werden. Ziel ist es, erste Ideen für die spätere Berufswahl zu entwickeln.
Berufsfelderkundungen
nach KAoA
Im Rahmen der Berufsfelderkundungstage nach KAoA sammeln unsere Schülerinnen und Schüler praktische Erfahrungen in Betrieben. An mindestens zwei BFE-Tagen werden unterschiedliche Berufsfelder erkundet. Dies soll den Jugendlichen helfen, weitere Entscheidungen für ihren Berufswahlprozess zu treffen.
BO-Maßnahmen im Rahmen der Inklusion SuS mit Förderbedarf und/oder körperlichen Einschränkungen erhalten auf sie zugeschnittene Maßnahmen nach KAoA bzw. STAR. Der Berufswahlpass für SuS mit besonderem Bedarf liegt vor (KAoA Star, Langzeitpraktikum, Praxiskurse, Absprachen mit Förderschule).
Portal „Schüler Online“
www.schueleranmeldung.de
Mit Hilfe der Internet-Plattform „Schüler Online“ erfolgt die Anmeldung unserer Schüler an teilnehmenden weiterführenden Schulen (Berufsschulen, SEKII-Schulen). Außerdem wird mit diesem Programm der Nachweis über den Verbleib aller Schüler dokumentiert, die ihre Schulpflicht, nicht aber die Berufsschulpflicht erfüllt haben.