DBR-News:
- - - 26/01/2021 Zeugniskonferenzen - - - 29/01/2021 Zeugnisse - - -

Homeschooling:
Hierfür wird der Bereich "Moodle" (von LogineoNRW) genutzt. Alle Schülerinnen und Schüler haben eine kurze Einweisung in die Lernplattform erhalten. Der Link zu Moodle ist in der Menüleiste (grau) zu finden.

Schulleitungsinformationen

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

ich wünsche Ihnen allen ein gutes, frohes und zuversichtliches Jahr 2021. Mit dem Jahreswechsel sind sicherlich einige Erwartungen verbunden. Wir alle hoffen, dass die Sorgen, Einschränkungen und Verunsicherungen des Jahres 2020 bald überwunden sein werden. Zunächst einmal wird der Unterricht allerdings auch an unserer Schule noch nicht zur Normalität zurückkehren können. Die Infektionszahlen lassen dies derzeit noch nicht zu.

Daher wird der digitale Unterricht weiterhin eine zentrale Bedeutung einnehmen.
Ab Montag, zunächst bis zum 31. Januar, gelten daher folgende Regelungen:

Distanzunterricht
- Die Schule bleibt geschlossen, die Schülerinnen und Schüler lernen weiterhin zu Hause.
- Über die bei den Schülern mittlerweile etablierte Lernplattform Logineo werden Erklärungen und Aufgaben übermittelt.
- Diese sind verpflichtend zu bearbeiten.
- Die Lehrkräfte stehen zur üblichen Unterrichtszeit online für Schülerfragen zur Verfügung.
- Die erbrachten Leistungen werden durch die Lehrkräfte benotet. Nicht oder verspätet abgegebene Aufgaben können eine ungenügende Bewertung zur Folge haben.

Klassenarbeiten
- Bis zum 31.1. werden keine Klassenarbeiten geschrieben

Die Lernplattform Logineo wird auch in Zukunft an der DBR – wie auch in vielen anderen Schulen in NRW – genutzt werden. Ein in der Schule erstelltes Konzept zum Lernen auf Distanz ist auf unserer Homepage als Download verfügbar. Diese Konzeptionen sind in ständiger Veränderung begriffen. Alle weiteren diesbezüglichen Information sowie weitere Informationen die sich im Hinblick auf den Schulalltag ergeben werden wir zeitnah über die Homepage übermitteln.

Zuletzt bitte ich an dieser Stelle aus gegebenem Anlass ausdrücklich darum, die Informationen hier auf der Homepage zu verfolgen, da diese gesichert sind und unmittelbar die Information aus dem Schulministerium bzw. von der Bezirksregierung Arnsberg wiedergeben. In letzter Zeit kursierten wiederholt zahlreiche Informationen in WhatsApp-Gruppen und den sozialen Medien, die nicht den Tatsachen entsprachen. Im Zweifel wenden Sie sich gerne zu den normalen Öffnungszeiten ans Sekretariat der Schule.

Viele Grüße
M. Unger
(Schulleitung) Bitte beachten Sie auch die weiteren
Elterninformationen

Erprobungsstufe

Cynthia Unger Erprobungsstufenkoordinatorin

Die Erprobungsstufe – Der sanfte Übergang von der Grundschule zur Dietrich-Bonhoeffer-Realschule

Der Übergang von der Primar- in die Sekundarstufe I bedeutet einen deutlichen Einschnitt in der Schullaufbahn jedes Kindes.
Nach der relativ behüteten Grundschulzeit müssen sich die Mädchen und Jungen aus den unterschiedlichen Grundschulen und Orten zu einer neuen Klassengemeinschaft entwickeln.
Die sogenannte Erprobungsstufe – das sind die Klassen 5 und 6 – soll als pädagogische Einheit den SchülerInnen den Übergang erleichtern. Die Arbeit in der Erprobungsstufe knüpft an die der Grundschule an und ist eine Zeit, in der die SchülerInnen besonders sorgfältig betreut und beobachtet werden müssen, um an die Verhältnisse und Anforderungen der Realschule herangeführt zu werden. Vertraute Formen des Lernens werden aufgenommen, fortgeführt und schrittweise erweitert.
Wesentliche Aufgabe ist es, die individuelle Lernausgangssituation der SchülerInnen zu erkennen und eine vergleichbare Grundlage für die weitere Arbeit zu erreichen. In enger Zusammenarbeit mit den Eltern und ggf. auch mit anderen pädagogischen Einrichtungen oder Fachkräften wird nach Lösungen gesucht, um mögliche Probleme, Defizite oder Fehlentwicklungen rechtzeitig zu beheben. Auch der Erfahrungs- und Informationsaustausch mit den GrundschulkollegInnen hat sich in diesem Zusammenhang als äußerst hilfreich erwiesen.
Bereits vor den Sommerferien findet für die zukünftigen SchülerInnen und ihren Eltern ein “Kennenlernnachmittag” statt, an dem SchülerInnen der zukünftigen Jahrgangsstufe 6 ein buntes Programm für die zukünftigen Fünftklässler gestalten. Alle angemeldeten Kinder sind mit ihren Eltern eingeladen, an diesem Tag ihre MitschülerInnen sowie ihre Klassenleitung kennen zu lernen. Sie sammeln eine Menge positiver Eindrücke, die ihnen nach den Sommerferien den Übergang an unsere Schule erleichtern.
In der Einführungswoche gilt ein besonderer Stundenplan, nach dem die SchülerInnen viele Stunden mit ihrer neuen Klassenleitung verbringen, um sich durch Spiele, gemeinsames Aufstellen von Klassenregeln, Erkundungen und Methodentraining an die neue Schule zu gewöhnen. Unter dem Motto „Die Großen helfen den Kleinen“ übernehmen SchülerInnen aus den oberen Jahrgangsstufen Patenschaften für die Fünftklässler, helfen ihnen bei der Eingewöhnung und stehen als Ansprechpartner in den Pausen zu Verfügung.
Weitere Aktivitäten wie der Vorlesewettbewerb, die Projekte „Mut tut gut“ und „Cybermobbing“ und vor allem die Klassenfahrt gegen Ende des 5. Schuljahres tragen ebenso dazu bei, dass die SchülerInnen sich bei uns wohl fühlen.
Einen hohen Stellenwert besitzt bei uns die Förderung von Methodenkompetenz, die die SchülerInnen zum selbstständigen und eigenverantwortlichen Lernen anleiten soll.
Außerdem findet ein Training zum sozialen Lernen, das sogenannte Lions-Quest-Programm „Erwachsen werden“, statt, begleitet von der Schulsozialarbeiterin und der jeweiligen Klassenleitung. In diesem Konzept geht es im Wesentlichen um den fairen und sozialen Umgang miteinander, die Stärkung der Sozialkompetenz und des Selbstvertrauens des Einzelnen sowie die Förderung der Klassengemeinschaft.